Play the Domain Game at low levels too!

This is a post I originally published on January, 15th 2023. My original post was written in german. But since I figured it might be of interest to english readers as well, here’s a translation:

Back the other day, over on our Discord server, I was babbeling about hirelings and followers, and how to level up fasterÔÇŽ

Before we start, we should be aware of the the difference between hirelings and followers:

Hirelings: they cost wages and money for equipment and upkeep. They get no XP and no levels, but their number limited only by cost(!). A low-level player character could bring 20 Hirelings as long as he/she can afford it.

But, wait a minute, wouldn’t 20 Hirelings be something like a 20 Hit Dice monster with 20 attacks per turn? ­čÖÇ

Followers: they also want equipment, but expect shares of treasure as their pay. And they get XP and levels. Their number is limited by Charisma.

You need both, I think: the hirelings to ambush the big monsters at a low level. So more gold, more XP, faster leveling up for the main character. You need followers to build backup characters and stronger teams for the even bigger monsters. For example, how about a level 3 mage with two level 2 warriors, a thief and 20 hirelings?

Example of 20 hirelings being hired as combatants:

I calculated the upcoming numbers using my new Swords & Wizardry rulebook … this is significant, because a german translation of S&W was published recently, makeing an early TSR-era, D&D compatible rules set available in german again for the first time since the mid 80s

Equipment

20 x ringmail 600 gp
20 shields 300 gp
20 hand axes 20 gp
10 short bows 150 gp
20 sleeping bags 4 gp
20 Canteens 1 gp

2 handcarts 20 gp

total 995 gp

Monthly charges

Upkeep 20 gp
pay
Lieutenant 6 gp
2 Sergeants 8 GM

17 infantrymen 34 gp

total 68 gp

So, with an initial investment of 1,063 gp, you could really rock it. Of course you should do everything you can to keep loyalty and morale high ­čśü

And the example also hints at why you shouldn’t do this setup during a game session. Don’T have the others wait, while you do the big shopping. Such strategic planning is perfect for the downtime between games, and when you tell your game master about your great new plans, they also have the opportunity to prepare a corresponding scenario ­čĄô

Mind you, three level 1 player characters and the above crew would have a substantial chance against a 9-headed Hydra (23 TW vs. 9 TW).

Of course, this presupposes that the player characters do (a) know about the Hydra and (b) have enough dough to but together their entourage. They could always try and get the Baron to pay (RPG encounter!). Or they might still have to do some tradional dungeon delving to come up with enough treasure. Anyway, getting rid of that old Hydra would certainly be widely appreciated.

Well, assuming it works, let’s say two of the three player characters and 2/3 of the mercenaries survive. They would come back with 850 XP each for the Hydra and a treasure worth about 3,400 gp. That would be around 2,550 XP per level 1 player character, all in one session: bam! leveled up! ÔÇŽ

Aha, so that’s how you do the Domain Game at the low levels ­čĺí­čĄô

And while we’re talking big money, why not invite those mercenaries (and the GM) to a proper banquet afterwards!

Grenzlandkampagne wechselt auf Swords & Wizardry

K├╝rzlich kam ja das deutsche Swords & Wizardry heraus. Meines Wissens das erste Mal, dass ein vollst├Ąndiges OD&D-kompatibles Regelwerk auf Deutsch erscheint. Das ist gro├čartig, und deshalb habe ich mir auch gleich die limitierte Ausgabe geg├Ânnt.

Die Edelausgabe des neu erschienenen S&W Gesamtregelwerks

Bisher haben wir in der aktuellen Spielzeit die Originalversion von 1974 am Spieltisch benutzt, und hiervon auch nur die ersten drei Heftchen (die three little brown booklets ÔÇô abgek├╝rzt 3LBB), erg├Ąnzt durch die ein oder andere Hausregel. Grunds├Ątzlich spricht f├╝r mich vieles daf├╝r, nur mit den 3LBB zu spielen, und ich werde das in Zukunft sicher immer wieder propagieren, aber dieses neu auf Deutsch ├╝bersetzte, zeitgem├Ą├č aufgearbeitete, und leicht zug├Ąngliche Regelwerk hat nat├╝rlich seinen Reiz. Eine kurze Umfrage in der Spielergruppe ergab eine positive Tendenz f├╝r den Wechsel, nicht zuletzt auch, um ein bisschen die S&W-Trommel zu r├╝hren.

Was ├Ąndert sich also:

  • W8 basiertes Trefferpunktesytem: in den 3LBB sind alle Trefferw├╝rfel normale sechseitige W├╝rfel (W6). Das hei├čt, ein Monster mit 3 Trefferw├╝rfeln, hat zwischen 3 und 18 Trefferpunkte, durchschnittlich 10,5. In S&W haben Monster grunds├Ątzlich 8-seitige Trefferw├╝rfel (W8), das hei├čt, ein Monster mit 3 Trefferw├╝rfeln hat nun zwischen 3 und 24 Trefferpunkte, durchschnittlich 13,5 Punkte. Die K├Ąmpfe k├Ânnten also demn├Ąchst etwas l├Ąnger dauern.
  • Verschiedene Trefferw├╝rfel f├╝r Charakterklassen: In den 3LBB haben auch alle Charakterklassen einen W6 als Trefferw├╝rfel. In S&W ├Ąndert sich das wie folgt:
    • Zauberkundige, Diebe und M├Ânche: W4
    • Kleriker, Druiden, Assassinen: W6
    • K├Ąmpfer und Paladin: W8
    • Waldl├Ąufer haben ebenfalls einen W8, starten aber auf Stufe 1 schon mit 2W8
  • Womit die Katze auch schon aus dem Sack w├Ąre: mehr Klassen! Ich w├╝rde es weiterhin so handhaben, dass neue Charaktere nicht einfach mit einer Klasse vom Himmel fallen, sondern als normale Menschen starten, und zwar immer mit 3 Trefferpunkten. Um Dieb zu werden braucht es offensichtlich nur einer Entscheidung, die meisten anderen Klassen sind erreichbar, indem sich der Charakter einer entsprechenden Gruppierung anschlie├čt: einer Glaubensgemeinschaft, einer Assassinengilde, einer Miliz oder er bei einem Zauberkundigen in die Lehre geht.
  • Variabler Waffenschaden: W├Ąhrend in den 3LBB alle Angriffe unabh├Ąngig von der Waffe 1W6 Schaden verursachen, ist das in S&W je nach Waffe unterschiedlich. Zum Beispiel macht ein Kn├╝ppel oder ein Dolch nur noch 1W4 Punkte Schaden, w├Ąhrend ein Langschwert 1W8 Punkte Schaden macht, die Lanze eines anst├╝rmenden Reiters 2W4+1 (also 3-9 Punkte), und ein Zweihandschwert 1W10 Punkte.
  • Angriffroutinen: die 3LBB sind etwas unklar, in der Frage wie viele Angriffe eine Kreatur mit mehr als einem Trefferw├╝rfel hat. Wenn man die Regeln sehr streng auslegt, dann gilt ein Angriff pro Trefferw├╝rfel, h├Ąufig wird aber auch grunds├Ątzlich immer nur ein Angriff pro Runde durchgef├╝hrt. In S&W ist das eindeutig gekl├Ąrt: einige Monster haben Angriffsroutinen wie z.B. 2 x Krallenangriff + 1 x Bei├čen, also drei Angriffe pro Runde (claw/claw/bite). Als einzige Ausnahme ÔÇô und Remineszenz an die alten Regeln ÔÇô haben K├Ąmpfer gegen├╝ber Kreaturen mit einem oder weniger Trefferw├╝rfeln je einen Angriff pro eigener Stufe. Ein K├Ąmpfer auf Stufe 5 k├Ânnte also gegen eine Horde Goblins 5 Angriffe pro Runde austeilen.
  • Universal-Rettungswurf: S&W wartet mit einer Besonderheit auf, was die Rettungsw├╝rfe angeht: es gibt nicht 5 oder 6 verschiedene Kategorien, auch nicht drei, sondern nur einen einzelnen Rettungswurf. Je nach Klasse kann es hier und da mal einen situationsabh├Ąngigen Bonus geben, aber Grunds├Ątzlich gibt es nur einen Rettungswurf. Vorbei die Zeit in der die SL sagt: “mach einen Rettungswurf gegen Todesstrahlen” oder “Rettungswurf gegen L├Ąhmung”, sondern einfach nur “mach einen Rettungswurf!” ÔÇô damit wird das Konzept Rettungswurf viel universeller, und niemand muss mehr Angst haben gleich zu sterben, nur weil ich gesagt habe “Rettungswurf gegen Todesstrahlen!” ÔÇô genial!

Dritter Wechsel

Die Grenzland-Kampagne wechselt damit ├╝brigens zum dritten Mal das Regelwerk. Los ging es 2015 mit der Roten Box und der Festung im Grenzland:

Dann kam Menschen & Magie, mein eigenes auf OD&D basierendes Regelwerk:

Die aktuelle 6. Spielzeit haben wir ganz schlicht mit den 3LBB begonnen. Und daher bekommen sie hier auch den abschlie├čenden Ehrenplatz … in meiner, auf Basis der auf DrivethroughRPG erh├Ąltlichen PDFs … selbst gebastelten “Brown Box” … die Sammlerpreise f├╝r’s Original sind mir einfach zu teuer ­čśů

Spielt das Domain Game auch auf niedrigen Stufen!

Eben hatte ich so eine Art Laber-Flash dr├╝ben auf unserem Discord-Server, ging um Mietlinge und Gefolgsleute, und wie man schneller aufleveln kann … (das Zahlenwerk habe ich anhand meines neuen Swords & Wizardry Gesamtregelwerks ausgerechnet)

Der Unterschied zwischen Mietlingen und Gefolgsleuten ist ├╝brigens dieser:

Mietlinge: kosten Tariflohn und Geld f├╝r Ausr├╝stung und Unterhalt, bekommen keine XP und keine Stufen, Anzahl nur durch die Kosten begrenzt. Ein niedrigstufiger Spielercharakter k├Ânnte durchaus 20 Mietlinge mitbringen, solange er/sie sich das leisten kann.

Gefolgsleute: wollen Ausr├╝stung, Anteile vom Schatz und bekommen XP und Stufen, Anzahl begrenzt durch Charisma.

Moment mal, aber 20 Mietlinge w├Ąren ja so ├Ąhnlich wie ein 20 Trefferw├╝rfel-Monster mit 20 Angriffen pro Runde? ­čÖÇ

Man braucht beides, denke ich: die Mietlinge, um auf niedriger Stufe auch den gro├čen Fischen aufzulauern. Also mehr Gold, mehr XP, schnellerer Stufenaufstieg f├╝r den Hauptcharakter. Gefolgsleute braucht man, um sich Ersatzcharaktere und st├Ąrkere Teams f├╝r die noch gr├Â├čeren Fische aufzubauen. Wie w├Ąre z.B. ein Level 3 Magier mit zwei Level 2 Kriegern, einem Dieb und 20 Mietlingen?

Aha, so geht das also mit dem Domain Game auf den niedrigen Stufen ­čĺí­čĄô

Beispiel f├╝r 20 Mietlinge, die als K├Ąmpfer in Lohn und Brot genommen werden:

Ausr├╝stung
-------------------------
20 Br├╝nnen         600 GM
20 Schilde         300 GM
20 Hand├Ąxte         20 GM
10 Kurzb├Âgen       150 GM
20 Schlafs├Ącke       4 GM
20 Feldflaschen      1 GM
2 Handkarren        20 GM
-------------------------
gesamt             995 GM

Monatliche Kosten
-------------------------
Unterhalt           20 GM
Sold 
   Leutnant          6 GM
   2 Feldwebel       8 GM
  17 Infanteristen  34 GM
--------------------------
gesamt              68 GM

Also, mit einer Einstiegsinvestition von 1.063 GM k├Ânnte man den Laden ordentlich rocken. Nat├╝rlich sollte man dann auch alles tun, um Loyalit├Ąt und Moral hoch zu halten ­čśü

Und an dem Beispiel sieht man auch deutlich, warum das nix f├╝r w├Ąhrend der Spielsession ist. Solche strategischen Planungen sind perfekt f├╝r die Down-Time zwischen den Spielen, und wenn Ihr Eurer Spielleitung von den gro├čartigen neuen Pl├Ąnen erz├Ąhlt, hat sie auch Gelegenheit ein entsprechendes Szenario vorzubereiten ­čĄô

Drei Stufe 1 Spielercharaktere und so eine Mannschaft h├Ątten eine substantielle Chance gegen eine 9-k├Âpfige Hydra (23 TW vs. 9 TW).

Das setzt nat├╝rlich voraus, dass die Spielercharaktere von der Hydra erfahren haben, um ihr aufzulauern und entweder selbst genug Schotter auf der hohen Kante haben, oder dem Baron die entsprechenden Mittel aus dem Kreuz leiern k├Ânnen (Rollenspiel-Encounter!). Die alte Hydra los zu werden w├Ąre jedenfalls sicher f├╝r alle gut.

Nun, angenommen es klappt, zwei der drei Spielercharaktere und 2/3 der S├Âldner ├╝berleben. Sie k├Ąmen mit jeweils 850 XP f├╝r die Hydra und einem Schatz im Wert von etwa 3.400 GM zur├╝ck. Das w├Ąren dann rund 2.550 XP f├╝r eine Session: bam! aufgelevelt! … Da lohnt sich doch die Vorbereitung.

K├Ânnte man so machen … und den S├Âldnern (und der SL) anschlie├čend auch noch ein ordentliches Bankett spendieren!

#dungeon23 week 2

This week it seemed like I’d fail completly. I did the first room on monday, and all the others when I finally got aroung to it, today on sunday. Once at it, though, the ideas came quickly. This place still feels like a weird dream, but I enjoy to just write what comes to mind, withoug judging.

Next week is themed Hospitality …

#dungeon23 Week 1

Pages 8 and 9 of my dungeon23 notebook

Here’s what my dungeon23 looks like at the end of week one. The start has been easy, one thursday I had to skip and I finished rooms 6, 7 and 8 on sunday. This weeks prompt has been “portals”. I’m looking forward to next week, where it will be “planes”.

Photograph of my dungeon23 notebook
The opening page of my dungeon23. It has a simple 2d6 based dungeon stocking table.
Pages 2 and 3 of my dungeon23 notebook
First part of my list of weekly prompts.
Pages 4 and 5 of my dungeon23 notebook
Second part of my list of weekly prompts

Those prompts can also be found in this earlier post.

Pages 6 and 7 of my dungeon23 notebook
This is the first “room”: a circle of standing stones, that serve as a nexus of portals.
Pages 8 and 9 of my dungeon23 notebook
A map of the first area, there are a lot of doors, some of them unusual.
Pages 10 and 11 of my dungeon23 notebook
More room descriptions for the “portals” area.

Do these descriptions read like I just woke up from some weird dream? I think I like it that way. is no product, and nothing I need to get ready for the group to play in. It’s an exercise of creativity, and I’m happy to do it without high ambitions.